Der Winter

Auf der Südhalbkugel beginnt der Winter offiziell am 21. Juni und dauert bis zum 23. September.

Bild: Carla Souza
Bild: Carla Souza

Da João Pessoa fast am Äquator liegt bedeutet es, dass die Tage und Nächte gleich lang sind, je 12 Stunden. Die Sonne geht um 5:30 auf und um 17:30 unter, egal ob Sommer oder Winter.

 

Die Jahreszeiten sind kaum zu unterscheiden, außer es wird mild, regnerisch und bewölkt im Winter, heiter und heiß im Sommer.

Kalt wird es in João Pessoa nie. Wenn die Temperaturen auf ca. 23°C "sinken", tragen die Einwohner schon Jacken, zur Belustigung der Touristen, die aus Ländern kommen, in denen es echten Winter gibt.

Bild: Dan Queiroz
Bild: Dan Queiroz
Bild: Cris Turek
Bild: Cris Turek

Gewitter gibt's selten und sogar wenn es viel regnet kommt die Sonne jeden Tag für mindestens ein paar Stunden raus. Die Einwohner gehen an solchen Tagen wegen des "kalten Wassers" nicht zum Strand, welches (wie erwartet) überhaupt nicht kalt wird. Dieses bekommt dann eine trübe Farbe, weil der Sand darin schwebt und wie eine Suspension wirkt.

 

Die Regenzeit ist wegen des Hochwassers auch die beste Saison für die Wasserfälle .