Essen & Trinken

halb gegessenes Mittagessen aus Garnelen, Reis, Salat und Zitronensaft
Mittagessen

Prost!

Viel trinken ist wegen des Klimas sehr wichtig. Frisch gepresster Saft ist allgegenwärtig in Brasilien, wie es sich gehört. Die Vielfalt ist so groß, es gibt so viele Mischungen und Geschmacksrichtungen, dass man wahrscheinlich ein ganzes Leben braucht, um alles zu probieren.

 

Diese Säfte kann man überall kaufen, wo auch Essen und Getränke verfügbar sind. Sie werden eiskalt serviert und manchmal von einem Glas mit Eiswürfeln begleitet. Brasilianer trinken ungern etwas bei Zimmertemperatur, sogar Wasser wird eiskalt serviert.

 

Frische Kokosnuss ist auch überall zu finden, insbesondere am Strand. Stilles Wasser ist Standard, wenn sie Wasser lieber mit Kohlensäure trinken müssen Sie das bei Ihrer Bestellung extra betonen, und auch Glück haben.

Glassschrank mit verschiedenen Schnapps aus Brasilien
Schnapps

Caldo de cana (frisch gepresstes Zuckerrohr) ist ein verbreitetes Getränk in João Pessoa und, wie Sie sich schon gut vorstellen können, es ist extrem süß.

 

Falls Sie Guaraná noch nicht kennen, müssen Sie es unbedingt probieren. Guaraná ist eine brasilianische Beere und daraus wird eine beliebte Limonade gemacht. Dieses Getränk ist so beliebt, dass Brasilien das einzige Land ist, wo Coca Colas direkter Konkurrent kein Cola Imitat ist, sie haben es sogar selbst versucht, Guaraná zu imitieren! Wenn das nicht überzeugend genug ist...

 

Der brasilianische Schnaps ist Cachaça, aus Zuckerrohr gemacht. Er ist sehr stark, um die 40% oder drüber, und deswegen soll er vorsichtig genossen werden. Aus Cachaça, Zucker, Limetten und Eiswürfeln zaubert man einen Caipirinha*, einen köstlichen Cocktail, aber keineswegs ein „Mädchengetränk“. Man kann den Cachaça mit Vodka ersetzen, dann heißt der Cocktail Caipiroska.

 

*Caipirinha bedeutet wortwörtlich „kleine Umschuld vom Lande“

Essen

Wenn Sie einen durchschnittlichen Brasilianer fragen, was es zum Mittagessen gibt, können sie Geld darauf wetten, das die Antwort lautet: Bohnen, Reis, Rindfleisch, Salat und eventuell Pommes. Nudeln sind auch nicht ungewöhnlich. Die Brasilianer essen auch sehr häufig Hähnchen oder Fisch. Schweinefleisch ist nicht so verbreitet.

 

Die traditionelle Küche aus Nordost Brasilien ist etwas besonderes, herzhaft und kräftig, oftmals scharf. Suchen Sie nach „Restaurante Regional“ wenn Sie dieses Essen probieren möchten, es gibt viele in João Pessoa. In Churrascarias werden Sie auch diese typische Küche finden.

NICHT VERPASSEN!

Tapioca

Hierbei handelt es sich um eine Art Pfannkuchen aus Mandiokamehl mit Kokosraspeln und es gibt sie in zwei Varianten: die süße Tapioca, gefüllt mit Bananen- oder Ananasscheiben, garniert mit süßer Kondensmilch, und die herzhafte Tapioca, gefüllt mit Käse, geriebenem trockenem Fleisch und Butter. In manchen Lokalen darf man die Füllung selbst zusammenstellen, wie bei Pizza.

Tapioca gefüllt mit Sonne-getrockenem Fleish
Tapioca mit getrockenem Fleisch
Tapioca gefüllt mit Ananasstücken und Kondensmilch
Tapioca mit Ananas
Tapioca gefüllt mit Hänchen und Reibekäse
Tapioca mit Hänchen

Coxinha

Ein panierter und frittierter Knödel, gefüllt mit gehacktem Hähnchenfleisch. „Coxinha“ bedeutet „Oberschenkelchen“ (vom Huhn). Sie sind Pflicht bei jeder Geburtstagsparty. Passen Sie gut auf, sie sind köstlich aber auch eine Kalorienbombe.

Cachorro-Quente

Das Hotdog in João Pessoa bietet mehr als nur eine Wurst, es ist im wahrsten Sinne des Wortes vollgestopft mit Hackfleisch, geschnippeltem Gemüse (Paprika, Tomaten, Koriander, Zwiebeln) und einem Wachtelei, darauf kommen Ketchup, Senf und Mayo und zum Schluss Parmesan. Wie gesagt, vollgestopft!

Açaí in der Schüssel

Açaí Creme in der Schüssel mit Bananen, Haferflocken, Rosinen, Nüssen und Honig
Açaí-Schüssel

Açaí ist eine Art natürliches Speiseeis. Die gefrorenen Beeren werden püriert und eiskalt serviert, mit Bananenscheiben, Haferflocken, Rosinen, Nüssen und Honig. Für das volle Erlebnis, bestellen Sie ein „Açaí completo“.