Frühlingsstart

Der Frühling startete in der südlichen Halbkugel am 23. September. Wenn wir an das Wetter denken ist das die angenehmste Zeit um in Brasilien zu sein. Es ist gemühtlich warm, aber nicht heiß, und die Regenzeit ist vorbei.

Roter Schmetterling auf einer gelben Blume
Schmetterling

Stell es dir mal vor wie Frühling in einem tropischen Land aussieht. Natürlich ist der Kontrast nicht so stark wie in Europa, wo im Winter alle Bäume ihre Blätter verlieren und in März die ganze Natur gleichzeitig explodiert, zur Freude aller allergiker…

 

Nein, es geht hier eher um eine gewisse Vorfreude auf den Sommer, das Jahresende, die Urlaubs- und Weihnachtszeit. Dieses Mal ist alles ein bisschen anders als sonst wegen der Covid Pandemie. Die Stimmung ist sehr gedämpft, obwohl immer noch zu viele Menschen ausgehen.

Strand von oben mit vielen buten Sonnenschirmen und Menschen, sowohl im Wasser als auch am Strand
Strand

Strassenkarneval ist so gut wie abgesagt und ich gehe davon aus, dass es keine große Silvesterfeier am Strand geben wird. Aber genau so wie in Deutschland, als das Oktoberfest 2020 abgesagt wurde und die Menschen trotzdem draußen gefeiert haben, befürchte ich, das in Joao Pessoa etwas ähnliches passieren wird.

 

Zu Hause bleiben oder draußen feiern?

 

Für mich persönlich kein großes Dilemma, aber jeder Mensch ist anders. Die Abstandsregel ist schwer zu befolgen und wir haben unsere Grenze erreicht, die Pandemie leider nicht. Die geht weiter und fordert uns heraus.

Außerdem machen uns allen die schweren wirtschaftlichen Folgen großen Sorgen. Wie wird alles aussehen in einem Jahr? Haben wir noch unsere Jobs? Was passiert mit der Veranstaltungs- und Unterhaltungsbranche? Vor allem, was passiert mit der Tourismusbranche?

 

Ich glaube die Menschen werden eine ganze Weile lang Urlaub „zu Hause“ machen. Die Reisen werden kürzer und die Wege auch. Die Frühbucher werden vorsichtiger sein, zumindest zeigt das die Tendenz.

 

Diese Entwicklung kann positiv sein, insbesondere wenn wir an die Umwelt denken. Weniger fliegen und mehr Zug fahren, warum nicht? Radtouren und Wandern in der Natur anstatt Pauschalreise. Lokale Geschäfte zu unterstützen, kleine Hotels in der Region, ja, diese Veränderung ist, meiner Meinung nach, willkommen.

Kirschblüten
Kirschblüten

Wenn die Pandemie vorbei ist, können wir unsere Reisen besser planen und sie sogar mehr geniessen. Meine Hoffnung ist, dass die vorübergehende Situation, welche die Urlauber in die Umgebung treibt, das regionale Geschäft verstärkt, so dass du eine ganze Menge authentische Lokale kennenlernen kannst, wenn du das nächste Mal nach Südamerika fliegst.

 

So macht der Urlaub viel mehr Spaß!