Neustart

Es ist über zwei Jahre her, seit ich das letzte Mal einen Blogeintrag geschrieben habe. Aus mehreren Gründen entschied ich mich für eine kurze Pause, die sich ungewollt in eine lange verwandelte.

Alte Strassenbahn ausgestellt ausserhalb eines Museums, welches ursprünglich ein elektrische Kraftwerk war
Usina Cultural Energisa

Als ich das letzte Mal hier schrieb, sprach ich über die politischen Turbulenzen, die sich in Brasilien ereignete. Seitdem haben sich viele Dinge geändert. Ich schreibe jetzt im Juni 2020 und wir praktizieren seit Mitte März soziale Distanzierung aufgrund der Verbreitung von Covid-19.

Der Reisesektor ist weltweit zusammengebrochen. Jeder war und ist darauf konzentriert, gesund zu bleiben!

Wir müssen unter strengen Einschränkungen leben, die für viele Menschen, die es nicht gewohnt sind zu Hause zu bleiben, einen neuen Lebensstil prägen. Ich selbst vermisse es zu reisen und neue Orte zu erkunden, aber insgesamt komme ich mit der Situation gut zurecht.

Zwei Pina Coladas auf einem Tisch am Strand von Bessa, unter der Schatten von Kokospalmen
Piña Colada

Das Sitzen zu Hause motivierte mich, die Aktivitäten auf dieser Website neu anzukurbeln.

Aber im Moment reist niemand und natürlich würde ich niemanden ermutigen, bald zu reisen.

Deshalb habe ich über andere Möglichkeiten nachgedacht, dich meiner Heimatstadt ein Stück näher zu bringen. Es gibt andere Möglichkeiten, die Atmosphäre eines bestimmten Ortes zu erleben, selbst wenn wir zu Hause bleiben!

Wir können indisches Essen kochen oder irische Volksmusik hören, russische Literatur lesen und uns Dokumentarfilme über Japan ansehen. Deshalb habe ich mich entschlossen, die kleine Herausforderung anzunehmen, meine Heimatstadt anders zu präsentieren.

Lasst uns auf dieser Reise zusammenhalten und nie die Freude verlieren, neue Welten zu entdecken, auch wenn dies durch den Geschmack der Kochkunst, die Gefühle und die Fantasie geschieht!